Nachtigall

Die Nachtigall hat kaum besondere Merkmale, außer ihrem bemerkenswerten Gesang und vielleicht ihrem braunroten, abgerundeten Schwanz. Ihre Oberseite ist einfarbig braun, die Unterseite hell braungrau.

 

Lateinischer Name
Luscinia Megarhynchos

Größe
16,5 cm

Habitat
Nachtigallen sind Zugvögel und sind in Asien, Europa und Nordafrika heimisch. Die mitteleuropäischen Nachtigallen überwintern in Afrika.

Brutzeit
Mai bis August 1-2 Bruten. 4 - 6 Eier.

Nahrung
Sie ernährt sich ausschließlich von Insekten, Würmern oder Raupen, sowie anderen Wirbellosen. Im Herbst ist ihre hauptsächliche Nahrung Beeren

Klang

Die Nachtigall singt reich, wohltönend und laut. Ihr Gesang gehört zu den schönsten und komplexesten Gesängen der Singvögel und besteht aus Strophen dicht gereihter Einzel- oder Doppeltöne.

Charakteristische Merkmale

Ende Mai oder Anfang Juni, verstummt die Nachtigall und lebt dann heimlich und völlig unauffällig.