Turmfalke

Turmfalke

Ein kleiner Falke mit rotbrauner Oberseite und langen Flügelspitzen. Sein Schwanz ist ebenfalls lang. Am Kopf findet sich ein blaugrauer Bartstreif; die Kehle meist sehr hell.

 

Lateinischer Name
Falco Tinnunculus

Größe
34.5-36 cm

Gewicht

Habitat
Als ein charakteristisches Beispiel für eine altweltliche Verbreitung ist der Turmfalke in Europa, Asien und Afrika zu finden, wo er fast alle Klimazonen der paläarktischen, der äthiopischen und der orientalischen Region besiedelt.

Brutzeit
Brutzeit: März bis Juli 1 Brut. 3-6 Eier.

Nahrung
Kleine Bodentiere, vor allen Mäuse. Aber auch Maulwürfe, Reptilien, Kleinvögel und Insekten. Sein Nahrungsbedarf beträgt ca. 2 Mäuse am Tag.

Klang

Untersuchungen haben gezeigt, dass sich bei Weibchen elf und bei Männchen über neun unterschiedliche Lautäußerungen differenzieren lassen. Die Rufe lassen sich in wenige Grundmuster unterteilen, deren Lautstärke, Tonhöhe und Frequenz je nach Situation variiert

Charakteristische Merkmale

Nach dem Mäusebussard ist der Turmfalke die häufigste Greifvogelart in Mitteleuropa.