Nistkästen schon im Herbst aufhängen

Ein Bericht von Prof. Dr. Martin Kraft

Nistkasten reinigen und aufhängen

Warum es sinnvoll ist, Nistkästen schon im Herbst/Winter aufzuhängen!

 

Eine altbewährte Methode, Vögel in den eigenen Garten zu locken, ist das Aufhängen von Nistkästen! Diese gibt es in allen möglichen Formen, Größen und Farben. Manche sind aus Holz, andere aus Holzbeton und weiteren Materialien. In diesem Artikel will ich mich aber auf die allbekannten „Meisenkästen“ beschränken. Vögel sind Augentiere, opportune und konservative Lebewesen. Sie siedeln sich dort an, wo das Nahrungsangebot stimmt und wo ausreichend Nistmöglichkeiten vorhanden sind. In unseren vielfach ausgeräumten Landschaften, verbauten Ortschaften und sterilen Gärten finden sie weder genügend Nahrung noch geeignete Niststandorte, weshalb es wichtig ist, auch im Wohnumfeld soviel wie möglich Habitatstrukturen zu schaffen.

Sind schon Grünflächen, Feldgehölze, Hecken, Streuobstwiesen sowie Parkanlagen mit hohen und alten Bäumen vorhanden, so sollte man diese unbedingt langfristig schützen, wenngleich auch hier und dort Pflegemaßnahmen anfallen, die aber immer außerhalb der Brutzeit und schonend durchgeführt werden sollten. Zum Studieren des Vogellebens empfiehlt es sich – am ehesten in Bereichen mit wenigen Naturhöhlen – Nistkästen aufzuhängen. Aufgrund meiner Erfahrung mit Höhlenbrütern und deren wissenschaftlicher Erforschung empfehle ich, Nistkästen an sicheren Orten, möglichst frei und gut einsehbar, ja selbst in Augenhöhe aufzuhängen. Es gibt genügend Nistkästen, die Schutzvorrichtungen gegen Störenfriede wie Waschbären, Wiesel, Eichhörnchen, Gelbhalsmäuse und Buntspechte aufweisen. Suchen Sie sich also die Nistkästen aus, die am ehesten in Ihren Garten passen. Wenn Sie keine kaufen möchten, dann rate ich, Nistkasten-Bauaktionen mit Kindern in Schulen, Kindergärten oder Behindertenwerkstätten durchzuführen. Dabei sollte man den Kindern und Jugendlichen die Grundzüge des Nistkastenbaus beibringen, aber auch den individuellen Kreationen durchaus freien Lauf lassen. Dies ist vor allem aus sozial-psychologischen Gründen wichtig, denn Kinder sind besonders stolz, wenn ihre selbst gebauten Nistkästen schön aussehen und von Vögeln rasch besetzt werden. Für Meisen empfehlen sich Einfluglochdurchmesser von 28 bis 32 mm, um den verschiedenen Arten den richtigen Einschlupf zu gewährleisten.

Nistkästen kann man durchaus auch im Herbst und Winter aufhängen, spätestens aber zu Beginn der Brutsaison im Frühling. Im Herbst fangen manche Vogelarten noch einmal mit dem Singen an und grenzen Reviere ab. Sind dann Nistkästen vorhanden, werden diese zum Nächtigen genutzt, nicht selten sogar über den Winter hinaus bis zum Start der Brutperiode. Wichtig ist auch, die Nistkästen mit dem Einflugloch in südöstliche, östliche oder nordöstliche Richtung zu hängen, denn sie sollten vor Wetterunbilden, die bei uns zumeist aus westlichen Richtungen kommen, geschützt sein. An weniger Wind und Wetter ausgesetzten Stellen können aber auch südliche, westliche und nördliche Richtungen ausgewählt werden. Manchmal kann man sogar mehrere Nistkästen übereinander in Bäumen aufhängen, wenn es keine anderen Möglichkeiten gibt. Selbst solche eng nebeneinander befindlichen Nistkästen werden nicht selten angenommen. Die alten Nistkästen müssen im Herbst auf jeden Fall gereinigt werden, um Parasiten, Schimmel und anderem vorzubeugen. In Bereichen mit nur wenigen Habitatstrukturen kann das Aufhängen von Nistkästen zu einer beträchtlichen Steigerung der Siedlungsdichte der Vögel führen. Erst recht, wenn Sie Vögel auch ganzjährig mit energiereichem Futter versorgen. 

Gestalten Sie also Ihren Garten naturfreundlich und bieten Sie den Vögeln ausreichend Nistmöglichkeiten an. Es lohnt sich immer, denn es eröffnen sich stets gute Beobachtungsbedingungen! Man lernt also viel über das Leben der Vögel und kann diese Erfahrungen auch andernorts erfolgreich einsetzen!

Prof. Dr. Martin Kraft


 

Vivara Nistkästen aus Holz und Holzbeton

Diese Website benötigt Cookies, um alle Funktionen korrekt ausführen zu können. Zu den Datenschutzbestimmungen