Seeadler/ Habicht Webcam

Drama bei den Habichten - 21/05/2018

 

Letzte Woche haben wir uns noch über die vier Habichtküken gefreut. Doch in den letzten Tagen kam alles anders, als erwartet. Innerhalb eines Tages sind drei der vier Jungen gestorben – die genauen Gründe sind unbekannt.

Hier einige Spekulationen, die von den Freiwilligen des Projekts zusammengetragen wurden (Stand 21.05.18):

Die Küken haben, wenn sie gerade geschlüpft sind, eine Menge vor sich. Sie müssen warmgehalten und gefüttert werden, müssen sich das Nest zu eigen machen und und und. Sie wandern an den Rand des Nestes, um Nahrung entgegen zu nehmen – dies ist jedoch bei einem Nest, das so gross ist wie dieses, eine kleine Reise. Wurde die Nahrung übergeben, begibt sich das Weibchen in die Mitte des Nestes, zur Nistkuhle, und die Küken müssen selbst von ihrer Position am Nestrand wieder dorthin zurückkehren, um unter den Flügeln der Mutter Wärme zu finden. Dies ist nicht immer ganz einfach, da die Küken zu klein sind, um grössere Äste oder querstehende Zweige zu überqueren. Ihnen wird hierbei auch nicht individuell geholfen. Dann verbleiben sie am Nestrand und unterkühlen.

Aber warum ist das so? Bei anderen Greifvogelarten kann durchaus beobachtet werden, dass das Weibchen die Jungvögel packt und unter seine Flügel schiebt. Es bleibt rätselhaft und eindeutige Erklärungen gibt es hierfür nicht. Potenzielle Faktoren könnten sein:

Das Nest ist zu gross

  • Das Nest, in welchem die Habichte nisten, ist im Grunde viel zu gross. Normalerweise sind Habichtnester kleiner und haben einen weniger grossen Rand. Da sie jedoch in einem Seeadlernest brüten, ist die Grösse nicht auf die spezifischen Bedürfnisse angepasst. Die Jungvögel können zwar einen für sie weiten Abstand zurücklegen, sind aber vielleicht zu müde, um in die Nestmitte zurück zu kehren.

Unruhen

  • Die Übernahme des Nesters und die Phase des Eierlegens waren unruhig. Die Seeadler kehrten mehrfach zurück und auch Nilgänse haben die Habichte unter Druck gesetzt. Das Abbauen und Indivisualisieren des Nestes gingen nicht ruhig voran. Die Nistkuhle konnte nicht sorgfältig fertiggestellt werden, bevor das erste Ei gelegt wurde.

Nahrung, Krankheit

  • Ein Mangel an Nahrung – obwohl es danach nicht aussah – könnte ebenfalls ein Grund dafür sein, dass die Küken es nicht geschafft haben. Das Weibchen kann in einem bestimmten Moment eine Entscheidung treffen, aus welchen Gründen auch immer. 

Nicht ungewöhnlich

  • Es ist normal, dass es bei einem Gelege von vier Küken zwei Küken nicht schaffen – aber in diesem Fall ging dies viel zu schnell.

Positive Neuigkeiten
Im Moment befiondet sich noch ein Küken im Nest, obwohl es so schien, dass es es nicht schaffen würde. Das Weibchen liess auch dieses Küken mehrere Stunden lang allein, sodass auch hier eine Unterkühlung stattfinden konnte. Glücklicherweise kam es anders und das Küken sass abends wieder warm unter der Mutter. Hoffentlich können wir in diesem Fall sehen, wie das Küken gesund und kräftig aufwächst.

  

Screenshots eignreicht von Heidrun W. und Ingrid U.

(Da Bilder von toten Küken für manche Zuschauer unangenehm/ schwer anzuschauen sein können, verzichten wir an dieser Stelle auf das Posten dergleicher Screenshots.Danke jedoch an alle, die Meldungen und Screenshots eingeschickt haben.)

Die Live-Webcams werden mit freundlicher Unterstützung des Projektes „Beleef de Lente“ der Vogelbescherming Nederland zur Verfügung gestellt (das Logo der Organisation finden Sie auch in den Übertragungen zurück). Das Projekt wird den Frühling über von Spenden und ehrenamtlicher Arbeit unterhalten.

Diese Seite benutzt Cookies. Der erste Typ wird als "wesentlich" eingestuft (sie erleichtern Ihnen das Browsen und Kaufen). Der zweite und der dritte Typ sind nicht wesentlich, aber lassen Sie uns besser verstehen, wie wir unseren Service für Sie verbessern können. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen möchten, geben Sie bitte unten Ihre Präferenzen an. Weitere Informationen zu beiden Typen finden Sie hier.