Storch Webcam

Erste Steh-Versuche - 25/05/2018

Nach den tragischen Vorfällen geht es für die verbliebenen zwei Küken gut weiter. Man sieht deutliche Fortschritte im Wachstum - und auch im Verhalten! So wurde gesichtet, wie eines der Küken auf komplett ausgetreckten Beinen stand.

Screenshot eingereicht von Elke K.

 

Zwei Küken verstorben - 22/05/2018

Küken 4

Das jüngste/ vierte Küken wurde von den Freiwilligen aufgesammelt und begraben. Nachdem es als Nachkömmling fünf Tagen später geschlüpft war, hatte es im Vergleich zu den anderen drei Küken einen deutlichen Entwicklungsrückstand. Die grösseren Küken beanspruchen mehr Nahrung für sich, sodass es nicht leicht ist, sich bei Fütterungen durchzusetzen. Und doch war das vierte Küken kräftig und durchsetzungsfähig - es blieb gut am Ball und entwickelte sich gut, war sogar grösser als die Geschwister in dem Alter. Aufzuholen gelang ihm leider trotzdem nicht.Kam das Weibchen mit Futter zum Nest, war es praktisch, wenn die Nahrung in der Nähe des kleineren Küken abgeworfen wurde, sodass das Jüngste sich versorgen konnte. Nun geschah es jedoch auch, dass die Nahrung auf dem Küken landete, weshalb die Älteren die Nahrung gierig aufnahmen und auch das jüngste Küken als Nahrung ansahen. Sie versuchten, dass vierte Küken zu vertilgen, was natürlich nicht glückte. Daraufhin hat das Weibchen das jüngste Küken aus dem Nest geworfen.

Küken 2

Am 21. Mai lag das zweite Küken tot im Nest. Es war nachts gegen 03:15 Uhr verstorben. Der Grund scheint simpel zu sein: Es hat eine ganze Zeit lang versucht, Gewölle hoch zu würgen und auszustossen, das ihm leider nicht geglückt ist und ihm so das Leben kostete. Um 15 Uhr versuchte das Weibchen, das Küken aus dem Nest zu entsorgen. Dies gestaltete sich nicht einfach, denn das Küken war recht schwer. Die Freiwilligen des Projektes werden sich jedoch nicht extra dorthin begeben, um das Nest für die Störche aufzuräumen – dies geschieht in der freien Natur nicht und wird somit in diesem Fall auch nicht getan (das sind die Prinzipien, auf deren Basis VBN/ Beleef de Lente das Projekt organisiert). Liegt das Küken zum Zeitpunkt des Beringens jedoch noch im Nest, werden sie es entfernen, da dann die Freiwilligen so oder so zugegen sind.

 

Screenshots eingereicht von Galaxia T., Sina H., und Elke K. 

Klicken Sie hier, um ältere Blog-Einträge zu lesen.

Die Live-Webcams werden mit freundlicher Unterstützung des Projektes „Beleef de Lente“ der Vogelbescherming Nederland zur Verfügung gestellt (das Logo der Organisation finden Sie auch in den Übertragungen zurück). Das Projekt wird den Frühling über von Spenden und ehrenamtlicher Arbeit unterhalten. 

Diese Seite benutzt Cookies. Der erste Typ wird als "wesentlich" eingestuft (sie erleichtern Ihnen das Browsen und Kaufen). Der zweite und der dritte Typ sind nicht wesentlich, aber lassen Sie uns besser verstehen, wie wir unseren Service für Sie verbessern können. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen möchten, geben Sie bitte unten Ihre Präferenzen an. Weitere Informationen zu beiden Typen finden Sie hier.