Kleiber

Kleiber

Wegen seines kurzen, dicken Nackens hat der Kleiber einen gedrungenen Körperbau. Er besitzt einen kurzen Schwanz und einen starken spechtartigen Schnabel. Oberseite und Scheitel blau-grau, Unterseite rahmgelb, langer schwarzer Augenstreifen. Die Hinterflanke ist beim Männchen deutlich abgegrenzt in kastanien-braun, beim Weibchen ist diese hellbraun mit schwacher Abgrenzung.

Vogelfutter für Kleiber ansehen  

Lateinischer Name
Sitta Europea

Größe
Ungefähr so groß wie der Haussperling (ca. 14 cm).

Habitat
Dieser weit verbreitete Vogel brütet in Laub- und Mischwäldern, kleinen Wäldchen, Parkanlagen und großen Gärten. Sie kommen in Berggebieten bis zu 1700 m Höhe vor. Er ist ganzjährig bei uns zuhause.

Nest
Sie bauen ihre Nester in Baumhöhlen und Nistkästen an Baumrinden. Das Nestmaterial besteht aus kleinen Borkenstückchen und getrockneten Blättern. Nisthöhlen mit einer zu großen Öffnung werden mit Lehm zugemauert.

Brutzeit
April-Juni

Nahrung
Im Frühling und Sommer besteht ihre Nahrung vor allem aus Insekten und Spinnen. Im Herbst und Winter dagegen fressen sie Nüsse und Sämereien und auch Fettprodukte von Futtertischen.

Klang
Ihr Kontaktruf ist ein flötendes, wiederholendes 'hwiet'. Wenn der Vogel aufgeregt ist, klinkt es wie ""twett'. Im Frühjahr singt er sein Revierlied: 'wihe-wihe-wihe'.

Charakteristische Merkmale
Seine Körperhaltung ist immer etwas geduckt. Mit hüpfenden Sprüngen klettert er unermüdlich an Baumstämmen und Ästen empor. Kleiber können im Gegensatz zum Specht oder Baumläufer auch mit dem Kopf voran an Bäumen und Felsen herunter klettern.

Nistkästen für Kleiber ansehen